Leitbild der Grundschule Halsbek

 

1.)   Vorwort:

Unsere Schule liegt in Halsbek im dörflich-ländlichen Bereich am nordwestlichen Rand der Stadt Westerstede. Zu unserem Einzugsbereich gehören weitere Dorfgemeinschaften.

Wir möchten als „Schule im Dorf“ bewusst diesen Charakter beibehalten und weiter ausprägen, um für die Kinder neben der Familie die zweite starke und verlässliche Konstante darzustellen. Das tun wir in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Eltern und unterstützen diesen Gedanken durch unser Projekt „Generationsübergreifendes Lernen“ mit dem Heimatverein Halsbek und Kooperationen mit weiteren Institutionen, wie dem Sportverein Halsbek oder der hiesigen Feuerwehr.

Mit unserem Konzept als „Ganztagsschule“ möchten wir die Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen und bieten eine verlässliche Betreuung am Nachmittag, in der sich die Kinder aufgehoben fühlen.

 

 

2.)   Wozu sind wir da?

 

Als „Schule im Dorf“ und „Brücke vom Kindergarten in die weiterführenden Schulen“ begleiten wir unsere Schülerinnen und Schüler und bieten ihnen einen verlässlichen Raum für die Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Jeder kann gemäß seinen persönlichen Voraussetzungen individuell lernen und wird dabei entsprechend unterstützt, gefördert und gefordert. Dazu gehört ein respektvoller, wertschätzender und vertrauensvoller Umgang miteinander, sodass jeder sich wohlfühlen kann. Konflikte lösen wir im Gespräch. Unsere Vereinbarungen zum friedlichen Zusammenleben, die von allen Beteiligten akzeptiert werden, erleichtern es, Regeln einzuhalten und vermitteln Sicherheit.

Es kommt uns in unserem gesamten Umgang miteinander besonders darauf an, dem anderen mit dem nötigen Respekt zu begegnen und ihn in seiner Einzigartigkeit zu akzeptieren. Wir wollen gemäß unserem Leitbild

 

„Miteinander leben und voneinander lernen“.

 

Das soll oberster Grundsatz aller, die am Schulleben beteiligt sind, sein. Dabei sind die Erwachsenen den Kindern ein Vorbild. Dieser Gedanke prägt auch vor allem unseren Unterricht, in dem jedes Kind angstfrei und individuell lernen, Erfahrungen machen und sich in seiner Persönlichkeit weiter entwickeln kann. Das geschieht in einem geschützten Raum, in dem wir den Kindern dabei helfen, bestimmte Regeln für das Miteinander kennen zu lernen und einzuhalten.

Der Unterricht ist vor allem geprägt dadurch, dass den Kindern ein ihrem Entwicklungsstand angemessenes Lernangebot und ausreichend Raum für  Bewegung zur Verfügung stehen.

Den Kindern vermitteln wir ein fundiertes Grundwissen, das sie dazu befähigt, ihren Voraussetzungen gemäß an den für sie geeigneten weiterführenden Schulformen mitzuarbeiten und ihren individuellen schulischen Weg zufriedenstellend beschreiten zu können. Dabei wird den individuellen Stärken und Schwächen Rechnung getragen. Es wird ein ganzheitliches Lernen mit Kopf, Herz und Hand angestrebt. Sie lernen bei uns auch die wichtigsten Methoden für einen erfolgreichen Lernprozess kennen, was ihnen möglichst viel Eigenverantwortung und Selbständigkeit ermöglichen soll.

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Zusammenarbeit mit den Kindergärten aus unserem Einzugsbereich. Hier arbeiten wir im Rahmen des „Brückenjahrs“ sehr eng zusammen, um den Kindern einen möglichst reibungslosen, angstfreien und erfolgreichen Übergang in die Schule zu ermöglichen.

Durch Kooperationen mit dem Gesundheitsamt, der örtlichen Kirchengemeinde, der Polizeiinspektion Ammerland/Oldenburg, dem Deutschen Roten Kreuz und verschiedenen innerschulischen Gesundheitsprojekten sowie Projekten mit außerschulischen Partnern tragen wir dem Aspekt „Gesund, stark und fit an Körper, Geist und Seele“ Rechnung.

 

 

3.)   Fazit

Unsere Schule soll eine Lebensschule statt eine „Lernanstalt“ sein.

 

Wir machen es uns zur Aufgabe, unseren Schülerinnen und Schülern durch vorbildlichen Umgang miteinander die wesentlichen Grundlagen sozialen Verhaltens zu vermitteln. Miteinander und voneinander wollen wir lernen, uns in einer Gemeinschaft zum Wohle der anderen einzubringen, aber uns auch selbstbewusst zu verhalten.

Wir leben und vermitteln eine hohe Wertschätzung der Individualität anderer Personen. Die Kinder, die uns von ihren Eltern anvertraut werden, begleiten wir liebevoll, bringen allen Menschen unserer Schulgemeinde Respekt entgegen und tragen dazu bei, dass die Kinder zu eigenständigen, starken und gesunden Einzelpersönlichkeiten heranwachsen. Dazu schaffen wir an unserer Schule ein vertrauensvolles, angstfreies und Geborgenheit bietendes Lern- und Lebensumfeld.

files/fM_k0006/pfeil.gif

GS Halsbek

Unsere Unterrichtszeiten

7:50 Uhr
bis
8:00 Uhr
 Offener Anfang
8:00 Uhr
bis
8:55 Uhr
 1. Arbeitsphase
9:00 Uhr
bis
9:55 Uhr
 2. Arbeitsphase
inkl. Frühstück
9:55 Uhr
bis
10:15 Uhr
 Hof-Pause
10:15 Uhr
bis
11:00 Uhr
3. Arbeitsphase
11:05 Uhr
bis
11:50 Uhr
 4. Arbeitsphase

 Unterrichtsende
 Klasse 1 und 2
11:50 Uhr
bis
12:10 Uhr
 Hofpause
12:10 Uhr
bis
12:55 Uhr
5. Arbeitsphase
Betreuungszeit
12:55 Uhr
bis
15:30 Uhr
Ganztagsangebote
Dienstag, Mittwoch,  Donnerstag